EWR 8 (2009), Nr. 5 (September/Oktober)

Hartmut Schröder
Lehr- und Lernmittel in historischer Perspektive
Erscheinungs- und Darstellungsformen anhand des Bildbestands der Pictura Paedagogica online
Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2008
(286 S.; ISBN 978-3-7815-1652-6; 34,00 EUR)
Lehr- und Lernmittel in historischer Perspektive Lehr- und Lernmittel bzw. Medien sind unbestreitbar wichtige Gegenstände bei der erfolgreichen Gestaltung von Unterricht. In schriftlichen Quellen zur Bildungsgeschichte fänden diese – so stellt Hartmut Schröder in der Einleitung seiner an der Universität Hildesheim angenommenen Dissertation fest – jedoch erst spät eine Erwähnung. Entsprechend stellt sich die Frage, inwiefern Medien auch in früheren Zeiten – relevant ist für ihn der Zeitraum vom 15. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts – eine zentrale Rolle im Unterrichtsgeschehen spielten. Um diese Frage zu beantworten, wertet er in seiner Studie nach einem die Hälfte des Buches einnehmenden Überblick über die Bedeutung von Lehr- und Lernmitteln in didaktischen Theorien und Modellen vom 15. Jahrhundert bis heute umfangreiches Bildmaterial aus, wobei er sich auf den Bestand der „größte(n) pädagogische(n) Bilddatenbank im deutschsprachigen Raum“ (11) stützt: die Pictura Paedagogica online, die auf der Homepage der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin (www.bbf.dipf.de) zur Verfügung gestellt wird. Mit einem kompliziert erscheinenden Methodenmix werden insgesamt 429 Bilder (Fotos werden nicht berücksichtigt), die anhand von qualifizierenden Kriterien als für die Untersuchung relevant identifiziert wurden, hinsichtlich des Vorkommens von Lehr- und Lernmitteln und der dargestellten Erziehungs- und Unterrichtssituationen analysiert. Schröder orientiert sich dabei an den Arbeiten von Otto May, Erwin Panofsky und Heike Talkenberger. Der Kern der von Schröder benannten Ergebnisse überrascht kaum: die Bildanalyse bestätigt die „große Bedeutung“, die „dem Buch als Lehr- und Lernmittel“ zukam (249), während andere Medien erst im Laufe der Zeit mit unterschiedlichen Zielsetzungen (Veranschaulichung, Arbeitsmaterial für die Selbsttätigkeit der Schüler) verstärkt Verwendung fanden. Zahlreiche Bildbeispiele werden zur Illustration der Darstellung herangezogen.
Rüdiger Loeffelmeier (Berlin)
Zur Zitierweise der Annotation:
Rüdiger Loeffelmeier: Annotation zu: Schröder, Hartmut: Lehr- und Lernmittel in historischer Perspektive, Erscheinungs- und Darstellungsformen anhand des Bildbestands der Pictura Paedagogica online. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2008. In: EWR 8 (2009), Nr. 5 (Veröffentlicht am 02.10.2009), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/annotation/978378151652.html