EWR 10 (2011), Nr. 1 (Januar/Februar)

Björn Bohnenkamp / Till Manning / Eva-Maria Silies (Hrsg.)
Generation als Erzählung
Neue Perspektiven auf ein kulturelles Deutungsmuster
Göttingen: Wallstein-Verlag 2009
(262 S.; ISBN 978-3-8353-0471-0; 29,90 EUR)
Generation als Erzählung Das Göttinger DFG-Graduiertenkolleg „Generationengeschichte. Generationelle Dynamik und historischer Wandel im 19. und 20. Jahrhundert“ zeigt mit diesem Band, der eine Tagung von 2008 wiedergibt, dass das Generationenkonzept seit Karl Mannheim stark weiterentwickelt wurde und viele Möglichkeiten einer fruchtbaren Nutzung in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen bietet. Eingeleitet mit einem erhellenden Vorwort der Herausgeber finden sich zwölf Aufsätze, deren AutorInnen durch ihre Zugehörigkeit zur Soziologie sowie zur Geschichts-, Literatur- und Sozialwissenschaft die angestrebte interdisziplinäre Perspektive auf die generationelle Erzählung verdeutlichen und in der Tat auch umsetzen. Gegliedert ist der Band in vier Teile. Im ersten Block werden kommunikative Situationen – Oral History, Interviewmaterial und massenmediale Diskurse – analysiert, in denen Generationen konstruiert werden, im zweiten und dritten Teil finden sich Aufsätze, die unter den Überschriften „Generation als Mythos“ bzw. „Generation als Auftrag“ Generationenerzählungen in der Literatur, in religiösen Texten oder in Unternehmensgeschichten untersuchen, die einerseits im historischen Rückblick erklärend und andererseits in Bezug auf eine antizipierte Zukunft verpflichtend wirken wollen. Der letzte Teil fragt dann nach den Grenzen des Erzählens und entlarvt Generationenerzählungen, die in die Irre führen. Die hier versammelten Aufsätze beschäftigen sich mit der Generationengerechtigkeit, der Kriegskindergeneration und den Generationenbeziehungen in Familienromanen deutsch-jüdischer Autoren, die den Holocaust selbst nicht erlebt haben. Die allesamt lesenswerten Aufsätze regen zu weiteren Forschungen an und zeichnen sich auch dadurch aus, dass das Generationenkonzept nicht als neues analytisches Allzweckmittel verkauft wird, sondern der Blick sich auf Möglichkeiten und Grenzen gleichermaßen richtet.
Rüdiger Loeffelmeier (Berlin)
Zur Zitierweise der Annotation:
Rüdiger Loeffelmeier: Annotation zu: Bohnenkamp, Björn / Manning, Till / Silies, Eva-Maria (Hg.): Generation als Erzählung, Neue Perspektiven auf ein kulturelles Deutungsmuster. Göttingen: Wallstein-Verlag 2009. In: EWR 10 (2011), Nr. 1 (Veröffentlicht am 16.02.2011), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/annotation/978383530471.html