Verlagsprogramm / Schulpädagogik / Grundlagen und Studium
Herbert Altrichter / Peter Posch

Lehrerinnen und Lehrer erforschen ihren Unterricht

Unterrichtsentwicklung und Unterrichtsevaluation durch Aktionsforschung

»Aktionsforschung ist die systematische Reflexion von Praktikern über ihr Handeln in der Absicht, es weiterzuentwickeln« (John Elliott).
Durch die rasche wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung stellen sich neue Anforderungen an die Schule; eingespielte Routinen des Lehrens und Lernens müssen überdacht werden.
Das Buch versteht sich als Handbuch zur methodischen Unterstützung dieses Prozesses. Eine Fülle von praktischen Anregungen und Beispielen zur
– Reflexion über das eigene Tun
– Förderung der professionellen Kommunikation
– Weiterentwicklung der Qualität von Unterricht und Schule
wird angeboten.

Ausführlich wird die Gestaltung des Tagebuchs als wichtigstes Instrument forschender LehrerInnen erläutert. Weitere wichtige Methoden der Sammlung und Analyse von Daten werden vorgestellt. Die vorgestellten Methoden sind für PraktikerInnen handhabbar und erleichtern die nötige Distanz für eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterricht. Handlungsstrategien, die sich aus dem erweiterten Verständnis unterrichtlicher Situationen ergeben und der Verbesserung der Qualität der Praxis dienen, werden in einem eigenen Kapitel behandelt. Die Entstehung professioneller Kommunikation unter LehrerInnen und die Mitteilung von Wissen werden ebenfalls ausführlich
besprochen.

Das Handbuch wurde um eine Reihe neuer Methodendarstellungen sowie um ein Kapitel über Schulentwicklung und Qualitätsevaluation ergänzt.


Cover kaufen Kaufen
2007. 374 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1414-0
19,80 EUR