Verlagsprogramm / Schulpädagogik / Grundlagen und Studium
Werner Sacher

Didaktik der Lernökologie

Lernen und Lehren in unterrichtlichen und medienbasierten Lernarrangements

Die Didaktik der Lernökologie gibt eine einheitliche Theorie des Lehrens und Lernens sowohl in traditionellen Unterrichtskontexten als auch in medienbasierten Lernarrangements, die ohne einen präsenten Tutor auskommen. Sie führt auf diese Weise Schul- und Mediendidaktik, welche sich in letzter Zeit sehr auseinander entwickelt haben, wieder zusammen. Sie ist ausdrücklich keine Lehrerdidaktik, sondern eine Didaktik aus der Perspektive des Lerners, dessen Lernprozesse durch günstige Lernarrangements zwar angeregt und provoziert, aber nicht verlässlich bewirkt werden können. Die Didaktik der Lernökologie will empiriefähig sein und entwickelt deshalb Beschreibungskategorien, mit denen sich Hypothesen für die Unterrichtsforschung und für das Design von Lernmedien formulieren lassen. Sie vermeidet den verbreiteten Fehler, die Lernplanung und Lernorganisation lediglich als Anwendung einer Theorie des Lernens und Lehrens zu sehen, sondern entwickelt statt dessen eine eigene Theorie der Organisation von Lernprozessen, welche erstmals die große Bedeutung der Imagination für Planungsprozesse berücksichtigt. Die Ausführungen sind an zahlreichen Beispielen illustriert, die auch dem Praktiker die Fruchtbarkeit der neuen Theorie einsichtig werden lassen.
Cover kaufen Kaufen
2006. 260 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1452-2
19,00 EUR