Verlagsprogramm / Schulpädagogik / Grundlagen und Studium
Herbert Gudjons

Handlungsorientiert lehren und lernen

Schüleraktivierung – Selbsttätigkeit – Projektarbeit

Handlungsorientierter Unterricht ist ein viel diskutiertes Unterrichtskonzept. Das leuchtet ein, denn Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer veränderten Welt auf: Die Aneignung von Kultur und die Soziali-sationsbedingungen haben sich tiefgreifend gewandelt. Vor die sinnlichen Primärerfahrungen mit der Welt schieben sich heute – vor allem durch die modernen Kommunikationsmedien – „Erfahrungen aus zweiter Hand“.
Wie kann die Schule darauf antworten?
Handlungsorientiertes Lehren und Lernen steuert dieser Entwicklung entgegen, indem es eine viele Sinne umfassende Auseinandersetzung und aktive Aneignung eines Lerngegenstandes in den Mittelpunkt rückt. (Kap.1)
Auch die moderne Lern- und Motivationspsychologie, ebenso wie Hand-lungstheorien, Hirnforschung und Kognitionstheorie liefern überzeugende Argumente für mehr Handlungsorientierung beim Lernen. Das vorliegende Buch stellt solche Begründungen vor, spürt sie in bereits vorhandenen verwandten Unterrichtsansätzen auf und arbeitet ein pädagogisches Konzept des handlungsorientierten Unterrichtes heraus. (Kap. 2)
Als Hochform des handlungsorientierten Lehrens und Lernens wird der Projektunterricht vertieft dargestellt (Kap. 3):
– woher kommt er,
– wie sehen Schritte und Merkmale eines Projektes aus,
– wie lassen sich Projekte methodisch planen, durchführen und auswerten – welche aktuellen Entwicklungen gibt es?

Natürlich besteht Unterricht nicht nur aus Projekten. Im Mittelpunkt des Schlusskapitels (Kap. 4) steht daher eine Fülle von Anregungen, das Prinzip der Handlungsorientierung in die Praxis des (Fach-)Unterrichtes zu integrieren. Für alle Fächer, alle Schulformen und alle Altersstufen.
Erziehen und Unterrichten in der Schule
Cover kaufen Kaufen
7., aktualisierte Auflage 2008. 166 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1625-0
14,90 EUR