Aila-Leena Matthies / Ehrenhard Skiera (Hrsg.)

Das Bildungswesen in Finnland

Geschichte, Struktur, Institutionen und pädagogisch-didaktische Konzeptionen, bildungs- und sozialpolitische Perspektiven

Ist das finnische Bildungssystem ein Vorbild für Deutschland?

Der Versuch, das Bildungswesen eines Landes in seinen Funktionen, in seiner Struktur und seinen wichtigsten Bereichen umfassend und diffe-renziert darzustellen, legt eine Vorgehensweise nahe, durch die die wesent-lichen Bedingungs- und Handlungsfelder und deren wechselseitige Ver-schränkung in den Blick geraten. In Bezug auf das Bildungs- und Schul-wesen in Finnland sind als unverzichtbare Perspektiven anzusehen:
• Landeskundliche Gegebenheiten
• Die Geschichte des Schulwesens in ihrem Zusammenhang mit der gesellschaftlichen Entwicklung
• Alternative Schulkonzeptionen, u.a. im Hinblick auf pädagogische Dif-ferenzierungen und als innovatives pädagogisches Anregungspotenzial
• Das Bildungswesen in seiner Gesamtstruktur, in seinen Institutionen und pädagogisch-didaktischen Konzeptionen von der Vorschulerziehung bis zur Berufsbildung und Hochschule
• Lehrerbildung und Bildungsforschung (als unterstützende Systeme für Pädagogik und Bildungspolitik)
• Kulturpolitik als Mittel zum Aufbau außerschulischer Bildungseinrichtungen
• Der Zusammenhang von Bildungs- und Sozialwesen
• Bildungsfragen von Minderheiten
Auf dem Hintergrund dieser Aspekte können dann spezifische Fragen diskutiert werden wie etwa das hervorragende Abschneiden Finnlands bei internationalen Vergleichsstudien zur Schülerleistung, Probleme und Perspektiven bei der weiteren Entwicklung des Bildungswesens und Fragen nach einem möglichen Lernertrag beim Studium des finnischen Bildungs-wesens.
Das Werk richtet sich an Studierende und Lehrende der Pädagogik ebenso wie an reforminteressierte Lehrpersonen und Verantwortliche im Bereich der Bildungs- und Sozialpolitik.
Cover kaufen Kaufen
2009. 292 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1678-6
19,90 EUR