Irmtraud Schnell / Alfred Sander / Claudia Federolf (Hrsg.)

Zur Effizienz von Schulen für Lernbehinderte

Forschungsergebnisse aus vier Jahrzehnten

Schulen im Förderschwerpunkt Lernen („Förderschulen für Lernbehinderte“) stehen seit Jahrzehnten in der Kritik. Ihre Effizienz für ihre Schülerinnen und Schüler kann nicht nachgewiesen werden. Die Zuweisung zu diesen Schulen nach dem Intelligenzquotienten und dem Schulleistungsniveau ist mit großer Unsicherheit verbunden. Ihren bisherigen Erhalt verdankt die Schule im Förderschwerpunkt Lernen, so scheint es, ihrer negativen Funktionalität im gegliederten Schulsystem.
Dieses Buch soll den heutigen Wissensstand sammeln, wie er sich nach vier Jahrzehnten erziehungswissenschaftlicher und psychologischer Forschung zur Effizienz von Schulen für so genannte Lernbehinderte darstellt. Dazu werden Überblicksartikel wie Einzeluntersuchungen aus vier Jahrzehnten zugänglich gemacht sowie eine umfangreiche Auflistung zahlreicher Studien zur Effizienz.
Für Studienzwecke im Bereich der Schul- und Sonderpädagogik, für Diskussionen zum Lernen in heterogenen Gruppen wie für die politische Diskussion zum deutschen Bildungssystem bietet das Buch eine Fülle von Material.
Cover kaufen Kaufen
2011. 296 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1776-9
19,90 EUR