Rebecca Lazarides / Angela Ittel (Hrsg.)

Differenzierung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht

Implikationen für Theorie und Praxis

Die Gestaltung des Mathematikunterrichts als optimales Lernangebot für Schülerinnen und Schüler erhält derzeit enorme Aufmerksamkeit. Um den vielfältigen Anforderungen an effektive, schülerorientierte Lernprozesse gerecht zu werden, müssen die Voraussetzungen des Unterrichts, der Lehrkräfte und der Lernenden in die Unterrichtsgestaltung einbezogen werden.
Der Herausgeberband „Differenzierung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht” greift dies auf und gibt einen Überblick zu aktuellen Forschungsarbeiten der Pädagogischen Psychologie, der Fachdidaktik und der Lehr- und Lernforschung, die sich mit verschiedenen Ebenen der Differenzierung im Mathematikunterricht befassen. Dabei wird die wahr-genommene Qualität des Unterrichts ebenso thematisiert wie genderbezogene Unterrichtsaspekte, die konkrete Umsetzung von Differenzierungsstrategien im Unterricht oder selbstregulierte Lernstrategien.
Weitere Schwerpunkte bilden Lehrerfortbildungen und die Kompetenzen
(angehender) Lehrkräfte.
Damit richtet sich der Herausgeberband an Studierende des Lehramts und pädagogisch-psychologischer Studiengänge, an Lehrkräfte mathematisch-naturwissenschaftlicher Fächergruppen sowie an Forschende und Interessierte.
Cover kaufen Kaufen
2012. 232 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-1845-2
18,90 EUR