Verlagsprogramm / Pädagogik / Geschichte der Pädagogik und S... / Historische Bildungsforschung / Jahrbuch für Historische Bildungsforschung

Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, Band 20

Schwerpunkt Maschinen

Redaktion: Marcelo Caruso / Christian Kassung / Diana Daniel / Marius Hug: Mobilitätsgewinn durch Freiheitsentzug? Eine Kulturgeschichte des ‚Gängelwagens‘ von 1500-2000
Frederik Herman / Karin Priem / Geert Thyssen: Körper_Maschinen?
Die Verschmelzung von Mensch und Technik in Pädagogik, Industrie und Wissenschaft
Sebastian Döring / Jason Papadimas: Am Grund der Dinge. Bau- und Konstruktionskästen als technische Bildungsmedien
Martin Karcher: SchülerIn als Trivialmaschine
Nicole Zabel: Die Lehrmaschine und der Programmierte Unterricht – Chancen und Grenzen im Bildungswesen der DDR in den 1960er und 1970er Jahren
Andreas Hoffmann-Ocon / Rebekka Horlacher: Technologie als Bedrohung oder Gewinn? Das Beispiel des programmierten Unterrichts
Bernard Dionysius Geoghegan: Visionäre Informatik: Notizen über die Vorführung von Automaten und Computern (1769-1962)
Reinhild Kreis: Mechanisierung als pädagogisches Argument. Schule, Arbeit und Konsum um 1900
Julia Kurig: Die Technik als Herausforderung der Pädagogik in den 1950er Jahren: Theodor Litts Bildungs- und Subjekttheorie für die Industriegesellschaft
Abhandlungen
Daniel Eißner: Pietistische Hauslehrer.
Ewald Terhart: Drifting Didactics. US-amerikanische Einflüsse auf die deutschsprachige Didaktik 1945-1975 und weitere Beiträge.
Jahrbuch für Historische Bildungsforschung
Herausgegeben von der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
Cover kaufen Kaufen
2015. 370 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2022-6
25,50 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5407-8
4,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen