Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Schulbuch- und Bildungsmedienforschung
Eva Matthes / Sylvia Schütze (Hrsg.)

Schulbücher auf dem Prüfstand

Textbooks under Scrutiny

Wenn man davon ausgeht, dass Schulbücher bzw. schulbezogene Bildungsmedien generell neben Lehrplänen und noch unmittelbarer als diese die zentralen Steuerungsmittel des Unterrichts sind, also Inhalte und deren Vermittlung entscheidend mitbestimmen, liegt es nahe, sie auf dem Prüfstand sehen zu wollen. Aber: Wer stellt sie auf den Prüfstand?
Wer ist berechtigt, dies zu tun?
Und welches sind die Prüfkriterien?
Ein Schwerpunkt dieses Bandes liegt auf staatlichen Zulassungsverfahren. Diese unterscheiden sich, nicht zuletzt nach Zustand der jeweiligen politischen Systeme, in ihrer Intention und ihrer Beschaffenheit deutlich voneinander.
Ein weiterer Fokus gilt den Versuchen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen, Schulbüchern ihre Legitimität abzusprechen oder selber Schulbücher (und zunehmend auch: Online-Lehrmittel) mit bestimmten Inhalten durchzusetzen, beispielsweise aus weltanschaulichen Gründen.
Und schließlich enthält der Band auch einschlägige Beiträge, die aus (bildungs-)wissenschaftlicher Perspektive prüfen, inwieweit Schulbücher den aktuellen bildungspolitischen und didaktischen Trends der Umsetzung von Bildungsstandards und Kompetenzmodellen entsprechen.
Beiträge zur historischen und systematischen Schulbuch- und Bildungsmedienforschung
herausgegeben von
Bente Aamotsbakken, Marc Depaepe, Carsten Heinze,Eva Matthes, Sylvia Schütze und Werner Wiater
Cover Buch beziehen Buch beziehen
2016. 297 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2132-2
32,00 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5638-6
23,90 EUR

eBook beziehen eBook beziehen