Matthias Martens / Kerstin Rabenstein / Karin Bräu / Marei Fetzer / Helge Gresch / Ilonca Hardy / Carla Schelle (Hrsg.)

Konstruktionen von Fachlichkeit

Ansätze, Erträge und Diskussionen in der empirischen Unterrichtsforschung

Fachlichkeit ist eine zentrale Dimension von Unterricht und damit für die empirische Unterrichtsforschung.
In den verschiedenen Fachdidaktiken, der Allgemeinen Didaktik, der historischen Bildungsforschung sowie der erziehungswissenschaftlichen empirischen Unterrichts- und Lehr-/Lernforschung wird Fachlichkeit allerdings in unterschiedlicher Weise konstruiert.
Der Band eröffnet die interdisziplinäre Diskussion zu unterschiedlichen Konstruktionen von Fachlichkeit und fasst diese in drei Schwerpunkten zusammen: Fachlichkeit als theoretische Konstruktion zwischen Disziplin und Schulfach, methodologische Perspektiven auf die Erforschung von Fachlichkeit sowie empirische Zugänge und Ergebnisse zur Fachlichkeit des Unterrichts.
In der Zusammenschau schärfen die Beiträge das Verständnis für Fachlichkeit als relationales, mehrperspektivisches Konstrukt, das sich u.a. zwischen Fachwissenschaften, Fachdidaktiken, Schulfächern und ihren fachlichen Normen, zwischen Alltagswelt und schulischen Aufgaben, zwischen Lehrperson und Schülerinnen und Schülern, zwischen Vermittlung und Aneignung, zwischen sozialer Ordnung und unterrichtlicher Anforderung sowie zwischen Subjekt und Sache verorten lässt.
Cover kaufen Kaufen
2018. 313 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2256-5
21,90 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5687-4
16,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen