Verlagsprogramm / Schulpädagogik / LehrerInnenbildung / Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
Sabine Doff (Hrsg.)

Spannungsfelder der Lehrerbildung

Beiträge zu einer Reformdebatte

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts erfährt die Lehrerbildung verstärkte Aufmerksamkeit, u.a. durch Schulleistungsvergleiche, Meta-Studien oder Förderprogramme wie die Qualitätsoffensive Lehrerbildung.
In der Diskussion über deren Reform wird zweifach argumentiert:
Zum einen werden zentrale gesellschaftliche Herausforderungen identifiziert, auf die das Bildungssystem, d.h. auch die Lehrkräfte angemessen zu reagieren hätten.
Zum anderen wird auf innersystemische Probleme verwiesen, die im Zuge der Professionalisierung des Lehrerberufs entstanden sind und deren Lösung schon lange drängt.
Es zeigt sich, dass System und Praxis der Lehrerbildung durch verschiedene Spannungsfelder charakterisiert sind; drei davon (Ziele - Verortung, gesellschaftliche Herausforderungen - systemische Persistenz, Globalisierung - Partikularisierung) werden in diesem Band näher beleuchtet.
Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung
Herausgegeben von Axel Gehrmann, Till-Sebastian Idel, Manuela Keller-Schneider und Katharina Kunze
Cover kaufen Kaufen
2019. 197 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2333-3
19,90 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5772-7
14,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen