Verlagsprogramm / Klinkhardt forschung / Beiträge zur Theorie u. Geschichte d. Erziehungswissenschaft
Stefan T. Siegel

Erziehungswissenschaftliche Theorien und Individuelle Professionalisierung

Studien zur Repräsentanz, Relevanz und Rezeption erziehungswissenschaftlichen Wissens in Studium und Lehre

Erziehungswissenschaftliche Theorien zählen zum Kernbestand universitärer Pädagogikstudiengänge. Deshalb ist es von besonderem Interesse was Studierende und Dozierende erziehungswissenschaftlicher und lehramtsbezogener Studiengänge über diese Theorien denken, wie sie diese bewerten und inwiefern sie sich damit in Studium und Lehre auseinandersetzen.
In diesem Band widmet sich Stefan T. Siegel dieser Desiderate, die an der Schnittstelle von Wissenschafts-, Professions- und Hochschulforschung liegen, aus einer pädagogisch-psychologischen Perspektive.
In einer multiperspektivischen Mixed-Methods-Studie generiert er
(1) empirisches Wissen über die Repräsentanz, Relevanz und Rezeption erziehungswissenschaftlicher Theorien in Studium und Lehre
und macht diese
(2) für die Beschreibung, Erklärung und Optimierung der individuellen Professionalisierung der genannten Akteure anschlussfähig.

Die Ergebnisse verweisen auf Problemfelder und Professionalisierungspotenziale sowohl mit Blick auf (angehende) Pädagog*innen als auch mit Blick auf die Erziehungswissenschaft als wissenschaftliche Disziplin. Die Erkenntnisse bieten Impulse für einen konstruktiven Streit über die aktuellen Theorieentwicklungen und die disziplinäre Identität des Faches.
Cover kaufen Kaufen
2022. 205 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2502-3
42,00 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5942-4
31,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen