Verlagsprogramm / Schulpädagogik / Lehrer:innenbildung / Studien zur Professionsforschung und Lehrer:innenbildung
Judith Elisabeth Küper

Das Antworten verantworten

Zur (Re-)Konzeptualisierung praktischer pädagogischer Reflexion anhand von Unterrichtsnachgesprächen im Kontext der zweiten Phase der Lehrer:innenbildung

Während die Art und Weise, wie pädagogische Praktiker:innen ihr Handeln reflektieren, forschungsseitig zumeist unter einer Defizitperspektive in den Blick kommt, versucht die vorliegende Studie, praktische pädagogische Reflexion als theoriefähiges Phänomen zu beleuchten.
Die Diskrepanz von Praktiker:innenreflexionen zu einem Reflexionsideal, das auf eine objektivierende Distanzierung von Praxiszusammenhängen zielt, markiert den Ausgangspunkt für eine erziehungstheoretische Arbeit am Reflexionsbegriff.
Dafür werden Unterrichtsnachgespräche in theoriebildender Absicht untersucht, um Ansatzpunkte für eine (Re-)Konzeptualisierung praktischer pädagogischer Reflexion zu gewinnen. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf der ethischen Bedeutung eines für pädagogische Ansprüche empfänglichen Reflexionssubjekts, das auf eine pädagogische Verantwortungserfahrung antwortet.
Studien zur Professionsforschung und Lehrer:innenbildung
herausgegeben von Manuela Keller-Schneider, Katharina Kunze, Tobias Leonhard und Christian Reintjes
Cover kaufen Kaufen
2022. 265 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-7815-2535-1
44,00 EUR
Dieses Buch ist als eBook erhältlich:
ISBN 978-3-7815-5975-2
32,90 EUR

eBook kaufen eBook kaufen