EWR 7 (2008), Nr. 6 (November/Dezember)

Gisela Miller-Kipp / Bernd Zymek (Hrsg.)
Politik in der Bildungsgeschichte
Befunde, Prozesse, Diskurse
Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2006
(298 S.; ISBN 978-3-7815-1486-2; 22,00 EUR)
Politik in der Bildungsgeschichte Die Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft des Jahres 2005 hatte sich die Aufgabe gestellt, an die in der Geschichtswissenschaft seit den 1990er Jahren erkennbare „neue Politikgeschichte“ anzuknüpfen, und die Frage gestellt, ob „auch die historische Bildungsforschung in Deutschland das Politische wieder zu entdecken oder neu zu entdecken habe“ (10). Der vorliegende Band versammelt einen großen Teil der Beiträge dieser Tagung, wobei die Vielfalt nach Ansicht der Herausgeber zeigt, dass „die bildungshistorische Forschung in Deutschland und der Schweiz inzwischen ein sehr breites Spektrum von Facetten des Politischen in der Bildungsgeschichte“ bearbeitet (10-11). Die Beiträge sind thematisch sehr unterschiedlich gehalten. So enthält das erste Kapitel „Neue Politikgeschichte’, Sozialgeschichte und soziales Handeln“ Aufsätze von A. Fahrmeir, B. Zymek und J.-W. Link, die „gegen eingefahrene Abgrenzungen von politisch und unpolitisch in Geschichte und Historiographie“ argumentieren (11). Das zweite Kapitel versammelt Beiträge von M. Caruso, D. Tröhler, E. Fuchs und K.-H. Füssl und zeichnet sich durch die internationale Perspektive aus, während Chr. Sturm, M. Schlüter, H.-W. Fuchs und G. Geißler im dritten Kapitel Fallstudien ausbreiten, die bildungspolitisches Handeln auf verschiedenen politisch-administrativen Ebenen diskutieren. Mit der Schulpolitik der deutschen Länder des 19. und 20. Jahrhunderts setzen sich im vierten Kapitel S. Kesper-Biermann, A. Richter und J. Flöter auseinander, während die Beiträge von C. Groppe, W. Gippert und T. Hoyer „historische Prozesse der politischen und moralischen Sozialisation und Identitätsbildung thematisieren“ (17).
Damit liegt ein Sammelband vor, der eine Vielfalt von Themen und Zeiträumen behandelt. Ob das zu Beginn beschriebene Vorhaben, die Entwicklung des ‚großen Bruders’ Geschichtswissenschaft durch einen bildungshistorisch geprägten Blick auf die politische Dimension der Bildungsgeschichte zu ergänzen, gelungen ist, muss freilich die Leserschaft selbst entscheiden.
Rüdiger Loeffelmeier (Berlin)
Zur Zitierweise der Annotation:
Rüdiger Loeffelmeier: Annotation zu: Miller-Kipp, Gisela / Zymek, Bernd (Hg.): Politik in der Bildungsgeschichte, Befunde, Prozesse, Diskurse. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2006. In: EWR 7 (2008), Nr. 6 (Veröffentlicht am 05.12.2008), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/annotation/978378151486.html