EWR 15 (2016), Nr. 5 (September/Oktober)

Cornelia Geißler
Individuum und Masse
Zur Vermittlung des Holocaust in deutschen Gedenkstättenausstellungen
Bielefeld: transcript 2015
(396 S.; ISBN 978-3-8376-2864-7; 36,99 EUR)
Individuum und Masse Eine der auffälligsten Veränderungen in den Ausstellungen von NS-Gedenkstätten seit den 1990er Jahren ist die verstärkte Integration von Selbstzeugnissen. Der Schwerpunkt der Ausstellungen hat sich von der früher vornehmlichen Repräsentation der Massenvernichtung zu einer „Personalisierung“ hin verschoben. Cornelia Geißler hat in ihrer politikwissenschaftlichen Dissertation von 2013 den Umgang mit Formen dieser „Personalisierung“ anhand der Ausstellungen dreier prominenter, thematisch unterschiedlicher Gedenkorte untersucht. Mit dem Haus der Wannseekonferenz, dem Ort, an dem über die „Endlösung der Judenfrage“ entschieden wurde, hat sie einen historischen „Täter-Ort“ ausgewählt, während für den „Ort der Information“ am Denkmal für die ermordeten Juden Europas und die KZ-Gedenkstätte Neuengamme die „Opferperspektive“ zentral ist. Die Beschreibung der jeweiligen Ausstellungen (mit Stand von 2008) ist mit Befunden ihrer Rezeption verknüpft. Die Autorin hat Schülerinnen und Schüler, die die Ausstellungen im „Modus Klassenfahrt“ besucht haben, in Gruppendiskussionen und Einzelinterviews nach ihren Eindrücken gefragt. Ein Befund unter vielen anderen interessanten ist die Fokussierung auf „Zeitzeugen“, die hinsichtlich der „Täter“ freilich mit Distanzierung einhergeht. Aber: Schülerinnen und Schüler gleich welcher Schulform (Gymnasium, Berufs- oder Fachoberschule) und gleich, welche Gedenkstätte sie besucht hatten, teilten die Ansicht, dass sich Emotionalität (die sie sich wünschten) und zeitlich entrückte Ereignisse erst dann „wirklich“ vermitteln, wenn ein realer Mensch spricht – oder wenn Fotos, Briefe oder Familiengeschichten präsentiert werden. Projekte, die sich derzeit mit Fragen einer nachhaltigeren Vermittlung des Holocaust in Schulbüchern befassen, finden hier empirische Bestätigung und Anschlussmöglichkeiten.
Heidemarie Kemnitz (Braunschweig)
Zur Zitierweise der Annotation:
Heidemarie Kemnitz: Annotation zu: Geißler, Cornelia: Individuum und Masse, Zur Vermittlung des Holocaust in deutschen Gedenkstättenausstellungen. Bielefeld: transcript 2015. In: EWR 15 (2016), Nr. 5 (Veröffentlicht am 29.09.2016), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/annotation/978383762864.html