EWR 13 (2014), Nr. 1 (Januar/Februar)

Markus Vette
„Damit Bildung, Aufklärung und Religiosität in dem Lande fortschreiten könne…“
Zur Schulgeschichte von Rastenberg – Teil 1 (1533-1914)
(Schriftenreihe des Heimatvereins Rastenberg Nr. 5)
Rastenberg: Eugenia-Verlag 2013
(164 S.; ISBN 978-3-938853-20-7; 18,00 EUR)
„Damit Bildung, Aufklärung und Religiosität in dem Lande fortschreiten könne…“ Die vorliegende Publikation ist ein Beweis dafür, dass Heimatvereine in Verbindung mit engagierten Autorinnen oder Autoren durchaus wertvolle Beiträge zur Erforschung lokaler bzw. regionaler (Bildungs-)Geschichte leisten können. Dem Autor ist es nämlich gelungen, durch die wissenschaftlich solide Auswertung verschiedener Quellen (Archivalien, Chroniken, diverse ältere Publikationen) aufzuzeigen, mit welchen finanziellen und organisatorischen Problemen der Aufbau eines funktionierenden Schulwesens im Laufe der Jahrhunderte zu kämpfen hatte, wie wichtig engagierte Persönlichkeiten aus Kirche und Politik, aber auch resolute Schulmeister für diesen Prozess waren und wie eng dieser Entwicklungsprozess mit der allgemeinen Landesgeschichte verbunden war. Zwar handelt es sich nicht um eine lückenlose und detaillierte Schulgeschichte, wofür eine umfangreichere Publikation nötig gewesen wäre. Dennoch gelingt es dem Autor, durch die exemplarische Betrachtung verschiedener Entwicklungsphasen die Schulgeschichte der kleinen thüringischen Stadt Rastenberg plastisch nachzuzeichnen. Zahlreiche Abbildungen, Personenregister sowie eine Auflistung von für die Schulentwicklung wichtigen Gesetzen ergänzen den informativen, wenn auch stilistisch nicht immer gelungenen Text, so dass letztendlich eine Studie entstanden ist, die als Grundlage für vergleichende Untersuchungen dienen kann. Entsprechend ist zu hoffen, dass auch andere Städte oder Regionen aktive Heimatvereine besitzen.

Rüdiger Loeffelmeier (Berlin)

Zur Zitierweise der Annotation:
Rüdiger Loeffelmeier: Annotation zu: Vette, Markus: „Damit Bildung, Aufklärung und Religiosität in dem Lande fortschreiten könne…“, Zur Schulgeschichte von Rastenberg – Teil 1 (1533-1914) (Schriftenreihe des Heimatvereins Rastenberg Nr. 5). Rastenberg: Eugenia-Verlag 2013. In: EWR 13 (2014), Nr. 1 (Veröffentlicht am 05.02.2014), URL: http://www.klinkhardt.de/?group_id=60&am...;review_id=1780



Replik von Dr.Dr. Markus Vette zur Annotation von Rüdiger Loeffelmeier

Rein zufällig stieß ich auf die Zeilen zu meinem Buch „Damit Bildung…“ durch Herrn Rüdiger Loeffelmeier, angeblich Berlin. Denn obwohl mein Verlag regulär erreichbar ist, hatten mich weder Herr Loeffelmeier noch EWR noch der Klinkhardt-Verlag von deren Existenz in Kenntnis gesetzt. – Verblüfft war ich, dass Herr Loeffelmeier meinen Text schließlich „stilistisch nicht immer gelungen“ abqualifiziert. Wie das? Herr Loeffelmeier kennt weder den Anspruch der Schriftenreihe, noch die Adressaten, noch den Umstand, dass es mit dem Heft 7 der Schriftenreihe einen zweiten Teil zum 20. Jahrhundert gibt, der ebenfalls auf gute Resonanz in der Region gestoßen ist. – Aber hat er überhaupt ein Recht, den Stil des Autors zu diskreditieren? Ich meine: Nein. Autoren sind „Täter, die an ihren Spuren wiedererkannt werden wollen“, in meinen Verlag liegen knapp 30 Bücher vor. Auf der Suche nach Herrn Loeffelmeier absolvierte ich eine Handvoll Stationen im Internet, alle längst hinfällig, ergebnislos. Das Netz macht es möglich, sich zu verbergen, das ist sein Stil! Der Klinkhardt-Verlag bietet einer Gruppe namens EWR das Recht, selbstgerecht Rezensionen zu veröffentlichen, eine Qualifikation dafür ist nicht auszumachen. Rücksprachen in der Sache blieben ergebnislos. Es bleibt zu hoffen, dass Personen wie Herr Loeffelmeier, die sich anmaßen, den Stil anderer Autoren herabzusetzen, nicht vor Studierenden oder Schülern stehen; deren Bühne dürfte eher das Nachmittagsfernsehen sein. Übrigens: Das Heft 7 der Schriftenreihe des Heimatvereins (wieder zur Schulgeschichte) entstand mit einem Koautor, einem beliebten und anerkannten Lehrer, zum Glück mit einem eigenen Stil, was die Schüler an ihm schätzen (falls sie das denn überhaupt dürfen)! Wen mag dazu noch die anmaßende Meinung des Herrn Loeffelmeier interessieren?
Markus Vette (Rastenberg)
Zur Zitierweise der Annotation:
Markus Vette: Replik zur Annotation zu: Vette, Markus: „Damit Bildung, Aufklärung und Religiosität in dem Lande fortschreiten könne…“, Zur Schulgeschichte von Rastenberg – Teil 1 (1533-1914) (Schriftenreihe des Heimatvereins Rastenberg Nr. 5). Rastenberg: Eugenia-Verlag 2013. In: EWR 13 (2014), Nr. 1 (Veröffentlicht am 05.02.2014), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/annotation/978393885320.html