Verlagsprogramm / Pädagogik / Geschichte der Pädagogik und S... / Historische Bildungsforschung
Walter Köhnlien

Die Pädagogik Martin Wagenscheins

In dieser Arbeit geht es „zunächst um eine systematische Darstellung [Wagenscheins] Pädagogik und noch nicht um eine prinzipielle Auseinandersetzung mit ihr. Damit soll zugleich ihre originale Bedeutung als ein konstitutiver Beitrag zu einer Pädagogik der Physik erwiesen, ihre Intention im einzelnen verständlich gemacht und somit ihre Rezeption erleichtert werden. … Schließlich wird nach der anthropologischen und bildungstheoretischen Begründung und Bedeutung der Pädagogik Wagenscheins zu fragen sein. Welchen Begriff vom Wesen des Menschen und von der Gesellschaft setzt die Erziehungstheorie und -praxis Wagenscheins voraus? Wie erscheint der Mensch im Konzept dieser Pädagogik? Wie muß der Mensch beschaffen sein, wenn das Lernen naturwissenschaftlicher und mathematischer Zusammenhänge zu seiner Selbstverwirklichung sinnvoll und notwendig ist? … Welcher Begriff von Erziehung ergibt sich aus einem bestimmten Begriff vom Menschen?“
Cover Nur als eBook erhältlich
1973. 638 Seiten
ISBN 978-3-7815-5517-4